Tischlerei Heep - Ein Betrieb für Handwerk & Denkmalpflege

Unser Handwerksbetrieb besteht in der 5. Generation seit 1864. In dieser Zeit diente die Werkstatt als Sägewerk, Wagnerei, Stallmacherei und Tischlerei. Eine lange Tradition - aus diesen Gründen fühlen wir uns der handwerklichen Tradition verpflichtet und legen großen Wert auf die Erhaltung alter Handwerkstechniken.

Feuer als Chance begriffen

Tischlerei Heep um 1900

Einen Schicksalsschlag hatte das Unternehmen 1909 zu verkraften, als ein Feuer das Gebäude zerstörte – die Gelegenheit zum Neuanfang. Ein Jahr später expandierte das Unternehmen. So wurde das Werk um ein Sägewerk ergänzt, das mit Dampf betrieben wurde. Damit verbunden war die Erzeugung von Strom. Der Erfolg im Sägewerk schlug sich auch in der Mitarbeiterzahl nieder, die aufgestockt wurde. Das Sägewerk arbeitete ein halbes Jahrhundert lang. Die Schreinerei wurde immer wieder an die Söhne weiter gegeben, die auch den Beruf des Schreiners erlernten – so wie jetzt auch Michael Heep, der sein Unternehmen aus dem Dorf heraus an den Rand, auf ein Gelände hinter dem Sportplatz, verlegte. Hier widmet er sich mit seinen fünf Angestellten der traditionellen Tischlerei mit der Hauptausrichtung Denkmalgerechtes Restaurieren an Fenster,Türen und Möbel.

Tischler Meister & Restaurator im Handwerk

...hier ggf. Urkunde/Meisterbrief anzeigen

Um diese Aufgaben zu bewältigen und auch Lehrlinge auszubilden, machte Michael Heep 1994 seinen Meisterbrief, 2001 die Weiterbildung zum Restaurator und 2004 ein Studium zum Baubiologen (IBN), 2013 wurde Michael Heep DEKRA zertifizierter Sachverständiger. 2014 IQ ZERT-Sachverständiger für Versicherungsschäden.